NEUBEGINN // Kolumne by Helder Suffenplan

roomspray

NEUBEGINN by Helder Suffenplan

Frei nach Hermann Hesses Ausspruch möchte ich jeden einzelnen Moment als Anfang sehen, als Neubeginn einer Geschichte mit Happy End. In rauen Zeiten – zum Beispiel während einer Pandemie – ist es zugegebenermaßen nicht immer einfach, diesen Zustand freudiger Erwartung dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Das sind Momente, in denen für mich Parfum den entscheidenden Unterschied machen kann, denn Düfte haben eine geradezu magische Kraft, die Wirklichkeit zu verändern. Sie können inmitten kollektiver Verunsicherung Momente der Ruhe schenken oder Lebendigkeit in den Stillstand des Lockdowns bringen.

Düfte können sogar die Vibes eines Raumes vollkommen verändern.

Zitrisch-aromatische Parfums bringen das Licht und die Wärme des Südens in dunkle nordische Behausungen, Tabak- und Holzakkorde schaffen wohlige Gediegenheit, wo gerade noch kühle Strenge herrschte.

Mein persönliches Power Tool, um die perfekte Umgebung für Kreativität und Inspiration zu erschaffen, ist Cotton Poplin von Byredo.

Dieser Raumduft kreiert mit Blauer Kamille, dem Duft von frisch gestärktem Leinen und einer unschuldigen Moschusnote einen heiter-sachlichen „Safe Space“, in dem sich jeder willkommen fühlt. In meiner Vorstellung riechen so der Salon von Grace Kelly oder das Arbeitszimmer
von Jil Sander: hell, zugewandt, sauber und sicher. Perfekte Umweltbedingungen, sich immer wieder bewusst für einen vielversprechenden Neubeginn zu entscheiden.

Sehr oft allerdings haben wir nicht die Möglichkeit, Räume zu präparieren,
sondern bewegen uns außerhalb unseres Einflussbereichs. In diesem Fall können uns Parfums, die wir auf der Haut tragen, mit einer Aura ausstatten, die uns überall hin folgt. Auf einen Duft verlasse ich mich hier besonders gerne: Silver von Saskia Diez. Schon der Name klingt nach Alchemie – und tatsächlich wurde er von einem Zaubermeister der Duftmoleküle erschaffen, von dem Parfümeur Geza Schön. Wenn ich Silver trage, habe ich nicht das Gefühl, aufzutrumpfen oder etwas darzustellen. Dieses Parfum ist mit seinen hellen Noten von Bergamotte und Wacholder und der floralen Reinheit von Osmanthus und Wasserlilie ein Angebot der Freundlichkeit und Offenheit an meine Umgebung. Eine Einladung, ein helles Strahlen.

 Neubeginn mit Silver by Saskia Diez

Das Leben im Lockdown hat unseren Bewegungsradius stark eingeschränkt, soziale Kontakte fanden vor allem telefonisch oder in ruckeligen Zoom-Meetings statt.

Man sollte meinen, dass man weniger Parfum verwendet, wenn man sich hauptsächlich in den eigenen vier Wänden bewegt und kaum andere Menschen trifft.

Überraschenderweise habe ich mich aber dabei ertappt, dass ich nicht nur häufiger am Tag, sondern auch ganz gezielt sehr unterschiedliche Düfte verwendet habe: für den Weg zur Arbeit (von der Küche ins
Homeoffice), für mein Yoga-Work-out, ja sogar vor dem Schlafengehen. Offensichtlich habe ich Düfte gezielt eingesetzt, um meine Stimmung und meine Haltung in dieser besonderen Situation zu managen und um mich mit Erlebnissen und Inspirationen zu versorgen, die wir normalerweise durch den Austausch mit der Welt da draußen erhalten, nicht zuletzt durch das Reisen.

Ich sehne schon jetzt den Tag herbei, an dem ich mich wieder frei fortbewegen kann, um mich irgendwo auf diesem wunderschönen Planeten einer spannenden neuen Wirklichkeit auszusetzen. Eine Erfahrung aus der Corona-Zeit möchte ich aber besonders gerne in die Zeit danach mitnehmen: Wie groß unser Gestaltungsspielraum ist, selbst wenn
unser Bewegungsradius eingeschränkt ist; wie viel Entscheidungsfreiheit wir in jedem einzelnen Moment haben
– sei es ab und zu auch mithilfe von ein bisschen olfaktorischer Magie.

Mehr von Helder Suffenplan >>


Helder Suffenplan

HELDER SUFFENPLAN

ist unabhängiger Publizist und Creative Consultant aus Berlin. Schon seit seiner Kindheit hegt er eine besondere Leidenschaft für Parfums. Mit dem erfolgreichen Start von SCENTURY.com – dem ersten Online-Magazin für Perfume Storytelling – im Jahr 2013 wurde Helder zur anerkannten Persönlichkeit in der
globalen Welt der Düfte. Er war Jurymitglied u. a. für The Art & Olfaction in Los Angeles oder dem Prix International du Parfumeur- Créateur, Paris. Als Autor verbindet er sein Lieblingsthema Parfum mit vielfältigen Bereichen wie zeitgenössischer Kunst, Popkultur, Literatur, Film und Geopolitik.

Foto: Holger Homann