Inmitten der Ägäis, abseits der ausgetretenen Pfade, liegt die zauberhafte Insel Folegandros, ein Juwel der griechischen Kykladen. Bekannt für ihre unberührte Schönheit und ihre authentische Atmosphäre, bietet Folegandros Reisenden die Möglichkeit, in das langsame Tempo des Insellebens einzutauchen und ein nachhaltiges Lebensgefühl zu erleben, das tief in der Tradition verwurzelt ist.

Wenn sie ein Hotel hätte, würde man hier Barfuß gehen dürfen. Es gäbe kein Bling Bling, aber schönes Design und kuriose Kunst. Außerdem müsste es Boccia geben! Man würde Pasta essen und die gehobene Slow-Food Küche genießen. Und Vino trinken! In ihrem Hotel könnte man tun, worauf man Lust hat. Wie gut, dass sie wirklich ein Hotel hat. Sie ist Karoline Dilitz und ihrem Küglerhof in Südtirol hat sie gerade neuen Wind eingehaucht. Neugierig geworden? Wir haben die Gastgeberin zum Interview gebeten.

Das OLM Nature Escape ist definitiv ein Gebäude mit Wiedererkennungscharakter. Wie es dazu kam, ein rundes Gebäude zu planen, welche Herausforderungen mit dem 360° Winkel einhergehen und warum die Form auch als Sinnbild für Nachhaltigkeit zu verstehen ist? Wir haben mit dem Architekten Andreas Gruber über sein erstes Hospitality Projekt gesprochen, das rundum durchdacht wurde!

Wer das Lied aus den 1950ern kennt, der weiß schon, wie es an dieser Stelle weitergeht. Besungen wird hier ein ganz besonderer Duft. Welcher genau das ist, wird nicht geklärt – nur, dass er verlockend ruft. Möglicherweise liegt ja der beruhigende Lavendel der Bergwiese in der Nase. Oder ist es der kraftvolle Geruch nach Zirbenholz aus dem Stüberl? Vielleicht geht es um den Duft nach süßem Kaiserschmarren aus dem Wirtshaus am Berg? Wäre das Lied im Patznauntal entstanden, so könnte all das gut möglich sein. Im Boutique-Hotel Bergwiesenglück duftet es nämlich außen wie innen, und zwar nicht nur nach frischer Luft! Augen zu und Nase auf:

Im legendären Wintersportort Sölden inmitten der Ötztaler Alpen liegt THE SECRET, ein geheimnisvolles wie magisches Resort, das erst im März 2022 nach umfangreichem Aus- und Umbau seine Türen öffnete. Bei Gästen, die sowohl kosmopolitische Atmosphäre als auch Natürlichkeit und Rückzug suchen, ist das moderne Lifestylehotel „the place to be“:

Janu, was auf Sanskrit „Seele“ bedeutet – läutet mit der Eröffnung des Janu Tokio im März 2024 eine neue Ära der Gastfreundschaft ein. Es ist die mit Spannung erwartete Geschwistermarke des renommierten Aman. Janu’s Enthüllung ist das erste von insgesamt 12 global geplanten Janu Projekten in unterschiedlichen Destinationen in der Stadt, auf dem Land und an der Küste. Ab sofort können Reservierungen für Janu Tokio ab März vorgenommen werden.