abenteuer in der flasche by Helder Suffenplan

flacon Foto: Diptyque

Helder Suffenplan ist unabhängiger Publizist und Creative Consultant aus Berlin. Schon seit seiner Kindheit hegt er eine besondere Leidenschaft für Parfums.


Abenteuer haben mit Höllenmaschinen oder wilden Tieren zu tun und führen uns in ewigem Eis oder sengender Sonne an unsere Grenzen. Warum ich aber beim Thema Abenteuer zuerst an Parfums denke?

Weil sie für mich Abenteuerreisen in Flaschen sind und derart physisch in unser Erleben und unsere Stimmung eingreifen, dass sie uns von jetzt auf gleich ans Ende der Welt und darüber hinaus katapultieren können – oder uns auf zeitreisen in unsere eigene Erinnerung schicken:

mit einem Spritz zurück in die Arme der ersten großen Liebe

Duftstoffe aus jedem Kontinent

In einem einzigen Parfum können Duftstoffe aus jedem Kontinent dieser Erde stecken: Vanille aus Madagaskar, Tonka aus Trinidad, Patschuli aus Indonesien – das duftet nach Abenteuer, Marco Polo und Lawrence von Arabien! Ähnliches gilt für synthetische Riechstoffe:

Der Mensch, der ein neu geschaffenes Molekül zum allerersten Mal riecht, darf sich wohl zu Recht als Pionier fühlen.

Einige Düfte erweitern unseren olfaktiven Horizont oder führen uns sogar an die Grenzen (unseres) guten Geschmacks: Als das arabische Oud zur Jahrtausendwende erstmals in westlichen Parfums auftauchte, fühlten sich Europäer zunächst an eine „Müllkippe in der Sonne“ erinnert. Heute kommt kein Pariser Parfumhaus ohne Oud-Kreation aus.

Tam Dao von Diptyque

Ein Parfum, das mich auf Abruf ins Abenteuerland schickt und deshalb seit vielen Jahren begleitet, ist Tam Dao von Diptyque. Parfumeur Daniel Molière schuf es 2003 nach Kindheitserinnerungen des in Südostasien aufgewachsenen Diptyque- Mitgründers Yves Coueslant: Sandel- und Rosenholz, Zypresse und Myrte.

parfume
Foto: diptyqueparis.com

Tausend kostbare Momente

Fünf Jahre lang pendelte ich in einer Fernbeziehung zwischen Berlin und Singapur und der Inselstaat wurde mein Tor in eine für mich neue, wunderbare Welt: Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand …

Für mich verbindet Tam Dao den Duft eines ehrwürdigen buddhistischen Tempels, gesättigt von Weihrauch und Gebeten der Jahrhunderte, mit den krautigen Aromen tropischer Vegetation in der Morgensonne.

Tam Dao erweckt in mir tausend kostbare Momente zum Leben – nicht nur Gerüche, sondern auch Farben, Geräusche, Stimmen und Gesichter. Vor allem aber Gefühle und Stimmungen. So wurde Tam Dao zum olfaktorischen Soundtrack meines ganz persönlichen Abenteuers.

Foto: diptyqueparis.com

HELDER SUFFENPLAN
Mit dem erfolgreichen Start von SCENTURY.com – dem ersten Online-Magazin, für Perfume Storytelling – im Jahr 2013, wurde Helder zur anerkannten Persönlichkeit in der globalen Welt der Düfte. Er war Jurymitglied u. a. für The Art & Olfaction in Los Angeles oder dem Prix International du Parfumeur Créateur, Paris. Als Autor verbindet er sein Lieblingsthema Parfum mit vielfältigen Bereichen wie zeitgenössische Kunst, Popkultur Literatur, Film und Geopolitik.

helder-suffenplan.com