Simone Bonanni für Pianca: Objekte mit Emotionen und Schönheit // DESIGN

Objekte geladen mit Emotion und Schönheit: Die neue Pianca-Schlafzimmerkollektion, die der italienische Designer Simone Bonanni für Pianca entworfen hat, vereint Präzision und Einfachheit mit kompakten Kompositionen und geschwungenen Linien.

Das Bett „Domenica“ und das Schlafzimmerset „Kyoto“ sind das Ergebnis von ausgewogener Form und Komposition, Geometrie und Detail. Die neuen Entwürfe werden im Mailänder Showroom von Pianca & Partners im Rahmen der Ausstellung ORME (footprints) präsentiert: die persönliche Ausstellung, die dem Werk des Designers gewidmet ist, ist die erste Veranstaltung im Ausstellungsformat „Di/Segno“.

Das Bett „Domenica“ lädt zum Entspannen: Eine einzige durchgehende Linie zeichnet eine zarte, organische Silhouette. Der freiliegende Reißverschluss, mal kontrastierend, mal getarnt, ist ein wesentliches Merkmal des Bettprofils.

Das Schlafzimmerset „Kyoto“ kombiniert Oberflächentexturen und geometrische Formen. Die Schubladen und die Oberseite der Kommode sind in einen ausgeprägteren, tieferen Außenrahmen eingeschlossen, die so eine diskrete, elegante Nische schafft.

Der friaulische Designer, Simone Bonanni setzt in all seinen Arbeiten, auf die Emotionen die ein Objekt vermitteln kann und nicht nur auf das Objekt selbst. Gleichzeitig entdeckt er das funktionale und ausdrucksstarke Potenzial von handgefertigten Objekten und Kunstformen wieder, indem er die Einzigartigkeit des Designs hervorhebt. Den Fokus auf feine Handwerkskunst und Details teilt er mit Pianca, für die er seine gewundene Kollektion entworfen hat.

Die ORME-Ausstellung, in der die neuen Pianca-Produkte zu sehen sind, wurde am Dienstag, den 18. Mai, von Pianca & Partners – Contract Hub in Mailand – eröffnet und kann bei freiem Eintritt bis zum 30. Juli zu besichtigt werden. Die vom Architekten Massimo De Conti kuratierte Ausstellung soll „Emotionen erwecken“ indem sie über Bonannis Arbeit, anhand von 10 großformatigen Illustrationen, die von Objekten, kleinen Prototypen und suggestiven Texten begleitet werden, erzählt.

Domenica und Kyoto sind die Schlüsselstücke des Schaufensters, das zum Schauplatz der Inszenierung der neuen Produkte in einer raffinierten, dramatischen Atmosphäre geworden ist. „È Domenica a Kyoto“ (Es ist Sonntag in Kyoto) unterstreicht die ästhetische Dualität zwischen den beiden Stücken, inmitten sanft drapierter Vorhänge und grünen Elementen.

Domencia Bett

Als Hommage an den Sonntag, den Tag der Ruhe, lädt das Bett Domenica zum Entspannen und Anlehnen in einer festen, warmen und schützenden Umgebung ein. Ein Bett, in dem man entspannen, lesen und sich in aller Ruhe zurücklehnen kann. Sanft umhüllt von den weichen Formen seiner Struktur, die eine sichere, intime Ecke schafft. Seine einzige durchgehende Linie zeichnet eine zarte, organische Silhouette.

new Pianca complements by Simone Bonanni

Der freiliegende Reißverschluss ist ein wesentliches Merkmal des Bettprofils und verwandelt den Reißverschluss von einem funktionalen Element in ein markantes Detail. Die Bettkontur weitet sich majestätisch und wölbt sich dann in einer scharfen Diagonale nach unten.

Domenica ist mehr als ein Bett.
Es ist ein Ort und in gewisser Weise auch ein Stück Innenarchitektur,
konzipiert als ein Ort, an dem man seine Gefühle zur Ruhe bringen kann.

new Pianca complements by Simone Bonanni

Der Metallfuß verleiht der Struktur weitere Leichtigkeit, so dass es den Anschein hat, als würde es im Raum schweben. Für eine bessere Organisation des Stauraums gibt es einen optionalen Unterbettcontainer.

Das Domenica-Bett kann in einer Reihe von Farb- und Materialkombinationen hergestellt werden, um allen Stilanforderungen gerecht zu werden, ohne seinen unverwechselbaren zeitgenössischen Look zu schmälern. Stoff und Natur- oder Kunstleder können kombiniert werden, um ein doppeltes taktiles und visuelles Gefühl zu erzeugen. Das Untergestell ist in den Lackausführungen Nero (schwarz) oder Bianco (weiß) sowie mit matten und glänzenden Metalloberflächen erhältlich.

Kyoto-Schlafzimmer-Set

Dias Kyoto-Schlafzimmerset, bestehend aus einer Kommode und einem Nachttisch, sind das Ergebnis des absoluten Schnitts zwischen Ecke und gerader Linie, in Verbindung mit seiner Oberflächen.

new Pianca complements by Simone Bonanni

Der äußere Rahmen, welcher ausgeprägter und tiefer ist, umschließt sinnlich seine Schubladen. Dank Push-Pull-Öffnung, wird das gesamte Volumen der Struktur mit starker Anmut definieren. Die Platte, eine Art offene Nische, stellt eine diskrete, elegante Auflagefläche dar, auf der eine weitere Ergänzung angebracht werden kann: ein Tablett mit kunstlederbezogenem Boden, das sich nahtlos in das Profil der Platte einfügt kann zur Aufbewahrung von persönlichen Gegenständen und Schmuck verwendet werden. Der freitragende Sockel lässt die Kommode förmlich schweben und verleiht so ein Gefühl von ungreifbarer Leichtigkeit.

Erhältlich in allen Pianca-Ausführungen, kann das Kyoto-System in verschiedenen Kombinationen gestaltet werden. Ein Holzdekor in Kombination mit verschiedenen matten oder glänzenden Farben ermöglicht es, einzigartige Möbelstücke zu schaffen, die sich perfekt in jeden Raum einfügen. Alle Kyoto-Stücke sind mit fertiger Rückseite erhältlich, um sie überall zu positionieren, auch in der Mitte des Raumes.


Über Simone Bonanni

Der 1989 in Pordenone geborene Simone Bonanni schloss 2011 sein Studium als Industriedesigner am IED Istituto Europeo di Design in Mailand mit einer Dissertation ab, die eine Ehrenerwähnung beim 23. ADI Compasso d’Oro (Jugendplakette) erhielt. Seit 2012 ist er Produktdesigner und Projektleiter im Kreativteam von Marcel Wanders in Amsterdam (Niederlande), 2015 eröffnete er das Simone Bonanni Studio (SBS). Seitdem arbeitet er an Projekten für internationale Marken wie Alessi, Falper, FIAM, MDF Italia, Mingardo, Moooi und andere, wobei er sich sowohl auf Produktdesign als auch auf persönliche Editionsdesigns konzentriert. Seine Arbeiten wurden in internationalen Magazinen veröffentlicht. Seit 2015 ist Simone Bonanni auch Dozent für Produktdesign am IED Istituto Europeo di Design und im Rahmen des IED-Masterprogramms in Mailand.

>> online

Über Pianca

Echte Räume zu schaffen, individuell gestaltet mit zeitlosen Objekten, das ist der Anspruch von Pianca, die seit 1956 Systeme und Möbel für den Wohn- und Objektbereich herstellen. Als Möbelbauer seit Generationen haben die Piancas ihre Geheimnisse der Holzverarbeitung und ihre Leidenschaft für dieses Material weitergegeben. Die Produkte des venezianischen Unternehmens sind von soliden Werten inspiriert, die im Laufe der Zeit kultiviert wurden: die Liebe zum Detail, die Auswahl der Materialien, die zurückhaltende Raffinesse der Kombinationen und der Respekt vor der Umwelt. Die Langlebigkeit eines Produkts ist der Schlüssel zu seiner Nachhaltigkeit, und deshalb hat sich Pianca verpflichtet, zeitlose Möbel zu schaffen, die als Antwort auf reale Bedürfnisse produziert werden. Maßgeschneiderte Lösungen ermöglichen es Pianca, die Bedürfnisse eines Lebensstils zu erfüllen, der von Flexibilität, Mobilität und Veränderung abhängt. Emilio Nanni, Aldo Cibic, Xavier Lust, Odo Fioravanti und Calvi Brambilla sind einige der Designer, die von Pianca für die Gestaltung ihrer Kollektionen ausgewählt wurden.

>> online