CANOPY, San Francisco: neue Wege um zu arbeiten

CANOPY, ein außergewöhnliches Netzwerk von zukunftsweisenden Co-working Arbeitsplätzen und Privatbüros, hat gerade seinen dritten Standort in San Francisco eröffnet.

Wie schon in den zwei bestehenden Standortden darf man sich gehobenes zeitgenössisches Design, großzügige Räumlichkeiten, eine Umgebung ohne Ablenkungen und ein anspruchsvolles Mitglieder- und Concierge-Programme erwarten.

Beeindruckendes Designversprechen

CANOPY hat die Co-working Szene mit einem beeindruckenden Designversprechen aufgemischt, wie die New York Times in einem Design Special anmerkt: Einer der drei Gründer des Unternehmens ist Yves Béhar, der in der Schweiz geborene Geschäftsführer des Designstudios Fuseproject. Seit Jahrzehnten entwirft er für Herman Miller Arbeitsplätze und Bürostühle. Im Jahr 2016 gründete Béhar zusammen mit Amir Mortazavi, einem Imobilienentwickler und Steve Mohebi, einem Unternehmer, die erste Niederlassung von CANOPY im Stadtteil Pacific Heights in San Francisco. Als nächstes folgte ein Co-Workingspace im Viertel Jackson Square. Das jüngste Mitglied der Familie befindet sich in einem intimen, fünfstöckigen, freistehenden Gebäude im historischen Financial District von San Fransisco.

CANOPY Büros

Für mich war die Gestaltung unserer Räume gemeinsam mit meinem guten Freund und Mitbegründer Yves Behar ein leidenschaftliche Angelegenheit. Wir bauen alles um die Bedürfnisse unserer Mitglieder herum – großzügige Räumlichkeiten, viel natürliches Licht, ein leichter Übergang zwischen privaten und öffentlichen Räumen – um sicherzustellen, dass das gesamte CANOPY-Erlebnis gleichzeitig inspirierend und gelassen ist,

sagt einer der Gründer und Chief Executive Officer von CANOPY Amir Mortazavi.

Geschäft mit Lifestyle Produkten

Das CANOPY Financial District verfügt über 32 private Büros, die zwischen einer und bis zu 10 Personen Platz bieten. Die Räumlichkeiten beherbergen auch ein Geschäft im Erdgeschoss um gezielt Passanten anzusprechen. Hier gibt es eine kuratierte Auswahl an Büro-, Reise- und Lifestyle-Produkten zu erwerben, darunter Produkte von CANOPY-Mitgliedern und dem Monocle Magazine.

Moderne Möbel in den CANOPY Büros

Die neueste Erweiterung an Co-workingspaces umfasst eine Bürofläche von 10.000 Quadratmetern in einem historischen Gebäude mit Innenräumen, die die bestehende Architektur und das ikonische Viertel berücksichtigen. Das von den beiden Freunden Yves und Amir entworfene und von Amirs M-PROJEKTEN errichtete CANOPY Financial District wird von Silber-, Blau- und Erdtönen dominiert. Die Farben erinnern an den magische Nebel entlang der Kalifornischen Küste. Der Holzboden ist aus Douglas-Fichte, die vor 100 Jahren, als das Gebäude errichtet wurde, häufig verwendet wurde. Heute bringen die natürlichen Materialien und die warmen Farben Leichtigkeit und Wärme. Die originalen Backsteinwände und die raue Decken sind hellgrau gestrichen und sorgen für Bewegung, Tiefe und ein Gefühl der Ruhe.

CANOPY Büro mit zeitgenössischen Möbeln

Verbindung aus historischer Architektur und modernster Technologie

CANOPY Financial District präsentiert die neuesten zeitgenössischen Büroeinrichtungen von Herman Miller (mit den von Yves Béhar entworfenen Sayl Chairs und Sit-to-Stand Tischen von Brian Alexander, Charles und Ray Eames Stühlen und Chadwick Modular Seating). Die privaten Büros in dem Komplex sind durch High-Tech-Glastrennwände von Modernus abgedichtet und verfügen über eine Schallmaskierung für Privatsphäre ohne jegliche Ablenkung. Durch die Kombination von historischer Architektur, lokalen authentischen Materialien und modernsten Technologien ist CANOPY ein fortschrittlicher und zugleich intimer Arbeitsplatz.

CANOPY Büros sind richtig hell

Vereinigung von Co-Workspace-Betreibern rund um die Welt

CANOPY ist Teil des The Global Collective, einer Vereinigung von Workspace-Betreibern auf der ganzen Welt, die gemeinsame Werte und eine Leidenschaft für durchdachtes Design, gehobene Ausstattung und kuratierte Programme teilen. Mitglieder haben an zwei Tagen im Monat kostenlos Zugang zu allen The Global Collective Workspaces auf der ganzen Welt, darunter Blender (Manhattan), Fora (London), Fosbury & Sons (Brüssel & Antwerpen), The Bureau (Paris) und The New Work Project (Brooklyn, NYC).

CANOPY Büros

Stärkerer Fokus auf Interior Design

Während sich die Co-working Unternehmen seit langem auf historische, architektonisch bedeutsame Gebäude konzentrieren, achten sie nun verstärkt auf das Interior Design ihrer Räume. Und CANOPY ist auf beeindruckende Weise wegweisend.


Fotos: CANOPY, canopy.space