Milano Verticale | UNA Esperienze: ein neues Hotel im Herzen von Mailand // HOTEL

Das neue Hotel der UNA Group setzt neue Maßstäbe in der internationalen Hotellerie-Szene, und das nicht nur in Mailand. Entworfen vom italienischen Architekturbüro Vudafieri-Saverino Partners.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Das architektonische Projekt für die Innenräume und Außenbereiche von Vudafieri-Saverino Partners zielt darauf ab, das traditionelle Konzept „Hotel“ zu überwinden, indem ein zur Stadt hin offener Raum geschaffen wird. Gleichzeitig ist es ein Stadthotel, eine F&B-Destination, ein Ort für Geschäftstreffen und ein Ort für innovative Dienstleistungen. 173 Zimmer, über 600 qm für Restaurants und Bars mit der Küche von Enrico Bartolini – Italiens meistgekürtem Sternekoch – und ein 1000 qm großer Innengarten.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Das Hotel befindet sich im Viertel Porta Nuova – Garibaldi – Corso Como, dem Bereich, der die urbane Entwicklung und Wiedergeburt von Mailand repräsentiert. Nicht nur ein wichtiges Geschäftsviertel, sondern auch ein emblematisches Design-, Finanz-, Mode- und Food & Beverage-Gebiet.

Das Konzept

Eine neuer urbaner Raum für Austausch, Begegnung und Geselligkeit.

Claudio Saverino und Tiziano Vudafieri haben mit Milano Verticale einen einzigartigen und unverwechselbaren Ort geschaffen. Es handelt sich nicht nur um Innenarchitektur, sondern auch um eine Reflexion über ein neues Zeit- und Raumgefühl. Das Ergebnis ist ein Hotel, in dem die visuelle Identität, die Innenarchitektur und die gesamten Bereiche im Hotel eine einzige, gemeinsame, konsistente Geschichte erzählen.

Im Mittelpunkt des Projekts steht Mailand. Die Innenräume sind eine zeitgemäße Neuinterpretation der Tradition des Mailänder Designs, mit Verweisen auf die elegante Modernität der Mailänder Maestros aus der Nachkriegszeit, die in zahlreichen Details, wie der Verwendung von mehrfarbigem Marmor und lokalem Stein, deutlich wird.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Die Halle, die Rezeption, die Lounge und die Lobby wurden mit spektakulären Marmorwänden in verschiedenen Farben verkleidet und mit hohen Decken und einem großen Raum, der in den internen Garten führt, ausgestattet. Milano Verticale | UNA Esperienze zelebriert in der Tat auch das typische Mailänder Understatement. Ein Beispiel dafür ist die Tradition der versteckten Innenhöfe, die die Inspiration für den herrlichen Privatgarten des Hotels waren.

Vor allem aber wurde das Milano Verticale als eine Erweiterung der Stadt selbst konzipiert, eine urbane Einrichtung im Dienste von Mailand. Die öffentlichen Bereiche des Hotels im Erdgeschoss, sollen eine aktive Rolle im Dialog mit der Stadt spielen. Die Struktur wurde daher als vollständig durchlässig und nach außen gerichtet konzipiert. Besonders der große Innengarten, die Neugestaltung des Außenvorplatzes und der gesamten Via Rosales, die die Verbindung zwischen den Fassaden und dem Außenbereich wiederherstellt. Das bestehende Gebäude wurde von Asti Architetti, die für die architektonische Gestaltung der Fassaden verantwortlich sind, komplett renoviert.

Die Unterkunft

Das Hotel verfügt über 173 Zimmer auf 12 Etagen. Das gleiche Material und Konzept, das die Gemeinschaftsbereiche prägt, setzt sich in den Zimmern fort: Der „öffentliche“ und der private Teil des Hotels sprechen die gleiche kohärente Architektursprache. Die Zimmer zeichnen sich durch die sorgfältige Auswahl von nur wenigen Materialien aus: Böden aus Keramikstein und dunklem Eichenparkett, Wände aus Marmorino-Putz, die in große Farbflächen in leicht unterschiedlichen Tönen unterteilt sind sowie Betten aus geripptem Walnussholz.

Besonders erwähnenswert ist der maßgefertigte Schreibtisch/Konsolentisch aus Messing, der eine Konstante in der Geschichte des Hotels und ein zentrales Element für die übrige Zimmereinrichtung darstellt. Er ist in allen Zimmern zu finden und passt sich in seiner Struktur den verschiedenen Grundrissen und Anordnungen an, was ihn zu einem stark architektonischen Objekt macht.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Ein weiteres Highlight des Hotels ist die 530 qm große Dachfläche in der 13. Etage, die zu den 4 Penthouse Suiten gehört: 4 exklusive Super-Dachgeschoss-Apartments mit großen Panoramaterrassen und Jacuzzi-Pools. Die Rooftop- und Penthouse-Suiten können komplett an die unterschiedlichen Bedürfnisse angepasst werden und sind je nach Nutzung modulierbar. Sie können sogar in ein völlig individuelles Einzelapartment mit über 900 Quadratmetern verwandelt werden. Ein Standort mit unvergleichlichem 360°-Blick auf die Skyline von Mailand und die Alpen.

Kulinarische Highlights Franco Alberti

Tiziano Vudafieri und Claudio Saverino sorgen mit ihren kulinarischen Highlights für die Seele des Hotels. Das eigentliche Aushängeschild des Milano Verticale | UNA Esperienze ist die Küche, die drei Konzepte bietet: ein Fine-Dining-Restaurant „Anima, eine zeitgenössische Taverne „Vertigo, Osteria Contemporanea und eine Cocktailbar. Diese drei öffentlichen F&B-Locations, die auch öffentlich zugänglich sind, werden durch eine riesige, schräge Kacheldecke verbunden, die sich zusammenzieht und ausdehnt, wodurch die drei Räume fließend miteinander verbunden, aber gleichzeitig perfekt identifizierbar sind.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Die Taverne „Vertigo, Osteria Contemporanea“, hat eine offene, moderne Architektur mit Blick in die Küche und in den Graten. Protagonisten sind hier die großen Klassiker der italienischen Küche, zubereitet mit hochwertigen Zutaten, in einer ungezwungenen Atmosphäre. Die Bar mit Stadtgarten bietet eine von Mattia Pastori signierte Cocktail- und Getränkekarte.

Von der Cocktail-Bar bis zum Fine-Dining-Restaurant „Anima“ wird die Atmosphäre intimer und perfekt für Abende in ihrem sehr eleganten Rahmen. Zusätzlich bieten zwei private Räume, platz für bis zu acht Gästen. Im Anima umarmen die zwei Degustationsmenüs die Philosophie, die die Küche von Franco Aliberti schon immer ausgezeichnet hat, verbunden mit der Nachhaltigkeit der Zutaten und der gesamten Lieferkette.

Mit Milano Verticale | UNA Esperienze kommen Design, Kreativität, Essen und Wein zusammen, um eine neue Ebene der zeitgenössischen Gastfreundschaft zu definieren.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Der Garten

Die Außenbereiche spielen eine sehr wichtige Rolle in dem Projekt: Der überraschende Innengarten bietet mehr als 1000 qm Ruhe zum Chillen und Entspannen im Herzen von Mailand.

Das Landschaftsprojekt von Vudafieri-Saverino Partners mit P’Arcnouveau, wurde von den Mailänder Innenhöfe inspiriert, die sich oft hinter den nüchternen Fassaden der noblen Palazzos im Stadtzentrum verbergen. Das gesamte Erdgeschoss des Hotels fungiert als Filter für diesen Raum und trennt ihn physisch, aber nicht visuell von den angrenzenden Straßen. Sie stehen in einem ständigen Spiel zwischen Innen und Außen. Von außen kann der Garten als ein Juwel wahrgenommen werden, das von Passanten bestaunt wird und ihre Neugier weckt.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Diese visuelle Kontinuität zwischen drinnen und draußen kontrastiert deutlich mit dem Unterschied im Klang. Draußen der Lärm der Stadt, drinnen nur das Gemurmel der Kunden und im Hintergrund das beruhigende Plätschern des Wassers, ein Element, das diesen Raum visuell und akustisch charakterisiert. Der Bereich mit der Bar und den Restauranttischen wird durch den Wasserkanal definiert, der sich über die gesamte Länge des Gartens erstreckt. Ein informeller Raum für „déjeuner sur l’herbe“ (Mittagessen im Grünen), in dem die Natur ein allgegenwärtiges Element ist.

Gleich hinter dem Außenbereich, der für die Bar- und Restaurantnutzung eingerichtet wurde, geht der Garten unerwartet in eine informelle Landschaftsgestaltung über. Zu den Pflanzen gehören Papierrinden-Ahorne, Tulpenbäume, Honigheuschrecken, Katsuras, Gruppen von Sträuchern, Gräsern und Staudenarten, darunter Viburnum, Kornelkirsche und Miscanthus.

Bei den Materialien und Oberflächen geht es um die Spontaneität der Natur, die kontrastreich gegenübergestellt werden: die glatten Steinkanten der Wasserrinne mit dem Sockel aus dunklem Schiefer, die wie ein uraltes Felswerkzeug aus dem Boden zu ragen scheinen. Die Härte und Masse der riesigen Körbe aus Naturmetall, die mit großen Kieselsteinen gefüllt sind, verstärken die Leichtigkeit und Weichheit des Rasens.

Der Vorplatz vor dem Hoteleingang deutet die Anwesenheit des Gartens im Inneren an. Hier steht stolz eine große Magnolie, die während der Renovierungsarbeiten erhalten wurde. Der öffentliche Raum auf der gesamten Seite der Via Rosales wurde ebenfalls mit einem Projekt umgestaltet, bei dem sich befestigte Flächen mit Sträuchern und Bäumen in Töpfen abwechseln.

Milano Verticale | UNA Esperienze

Milano Verticale | UNA Esperienze

Fakten & Zahlen

Milano Verticale | UNA Esperienze
Via Carlo de Cristoforis 6/8, 20124 Mailand, Italien

Konzept, architektonisches Projekt der Außenräume, Innenarchitektur, Soft
Dekoration:
VUDAFIERI-SAVERINO PARTNERS; Tiziano Vudafieri e Claudio
Saverino
Co-Design der Außenräume, Grün- und Landschaftsgestaltung: P’Arcnouveau
Lichttechnische Beratung: Studio Amort
Berater für die technische Entwicklung des Projekts: Cristofori Santi Architetti
Genehmigungsprojekt, die Fassadenarchitektur und die allgemeine Koordination: AstivArchitetti
Gesamtfläche: 8.980 qm

VUDAFIERI ● SAVERINO PARTNERS

Getreu der Tradition des Mailänder Kreativateliers fließt die Arbeit des Studios unter der Leitung von Tiziano Vudafieri und Claudio Saverino zwischen Architektur, Innenarchitektur, Mode für den Einzelhandel, Hotel- und Lebensmitteldesign und stellt sich sowohl den großen Themen Stadt, Landschaft und Gesellschaft als auch der Architektur von Wohn-, Gewerbe- und Industriestandorten. Vudafieri-Saverino Partners hat Büros sowohl in Mailand als auch in Shanghai und hat im Laufe der Jahre Projekte in fast allen Ländern und Kontinenten entwickelt.

Mehr über VUDAFIERI >> online

Milano Verticale | UNA Esperienze