Hotel SAND, Timmendorfer Strand: Auf der Suche nach dem lachenden Wal

Hotel Sand Timmendorfer Strand Hotel Sand Zimmer Foto

Nur ein paar Schritte vom Timmendorfer Strand an der Ostsee entfernt steht das Boutiquehotel für Individualität, höchste Qualität, Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.

Die Ostsee lockt mit ihren weißen Stränden, Photo: pixabay

Wenn man sehr viel Glück hat, dann kann man ihn von der Rooftop-Außensauna des Boutique Hotels SAND am Timmendorfer Strand sehen. Elegant wie ein Delfin springt der Schweinswal an die Oberfläche um Luft zu holen. Und er scheint dabei gutmütig zu lächeln. Das liegt wohl an den leicht hochgezogenen Mundwinkeln. Schweinswale sind die einzigen Wale, die neben der Nordsee auch in der Ostsee beheimatet sind.

Es gibt kaum Wal- oder Delfinarten, die so unauffällig sind. Es ist eine Kunst sie zu entdecken.

Marion Muller, Hotelmanagerin im SAND

Der Schweinswal hat es nicht leicht. Fischerei, Lärm, Verschmutzung, Klimawandel und die Zerstörung seines Lebensraumes machen ihm zu schaffen. Das Hotel SAND setzt sich seit Jahren für den Walschutz ein und man ist stolz darauf, an der Ostsee ein Pionier beim Thema Nachhaltigkeit zu sein. „Wir sind nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex zertifiziert und leben diesen Anspruch auch auf allen Linien“, so Muller. Möbel aus recyceltem Teakholz, Betten aus reinen Naturmaterialien, Accessoires aus Strandgut, umweltschonende Sonnenenergie und Erdwärme, Vermeidung von Plastikmüll – man geht ganz bewusst einen Schritt weiter.

Die Hotelmanager nehmen das Thema Nachhaltigkeit ernst, Photo: Hotel SAND

Wir wollen, dass sich unsere Gäste wohlfühlen und den Urlaub in vollen Zügen genießen. Gleichzeitig wollen wir aber auch etwas Gutes für die Umwelt tun.

Marion Muller, Managerin im Hotel SAND

Auch beim Thema Kulinarik setzt sich dieser Anspruch fort. Seit kurzem hat man das Gastro-Konzept neu ausgerichtet und setzt nun auf Frühstück für Langschläfer. „Wir haben bemerkt, dass unsere Gäste gerne lang und gemütlich frühstücken. Jetzt haben wir täglich drei Köche, die bis 12 Uhr an der Front Cooking Theke alle nur erdenklichen Wünsche erfüllen“, ist Muller stolz. Die Bio-Eier kommen von einer befreundeten Familie in der Nähe, die Brötchen werden selbst gebacken, die selbst gemachten Marmeladen, wie Marzipan-Erdbeere oder Mango-Minze, nehmen Gäste gerne als Mitbringsel mit nach Hause. Am Nachmittag kann man sich regionale Schmankerl und außergewöhnliche Cocktails in der Brasserie munden lassen.

In den Zimmern werden Möbel mit recyceltem Teak Holz verwendet, Photos: Hotel SAND, myBoo, CC BY-SA 2.5

Und die Hotelchefin hat noch viele Pläne. Noch heuer will man auf der Dachterrasse mit Blick auf die Ostsee Fitnessräder aufstellen. Nicht irgendwelche versteht sich. Man kooperiert mit der Bambusfahrrad-Marke myBoo aus Kiel. Die Fahrradrahmen werden in Handarbeit in Ghana hergestellt, neben Arbeitsplätzen vor Ort wird auch eine Schule in Ghana finanziert. Bald kann man im SAND also auf einem Bambusfahrrad strampeln, tut dabei etwas Gutes für sich und die Gesellschaft – und vielleicht hat man besonderes Glück und sieht einen lächelnden Schweinswal.

Hotel SAND ist ein MEMBER OF LIFESTYLEHOTELS