Obwohl wir in einer materialistischen Welt leben, hat das Ding an sich einen erstaunlich schlechten Ruf: Es gilt als tot und seelenlos und der organischen Welt der Pflanzen, Tiere und Menschen in jeder Hinsicht unterlegen. Wer sein Herz zu sehr an Dinge bindet, steht schnell im Verdacht, ein oberflächlicher Charakter zu sein. Man kann das etwas heuchlerisch finden, denn wir alle stecken viel Energie in die Jagd nach schönen und wertvollen Dingen, für deren Erwerb wir wiederum das Ding Geld benötigen, das es zu verdienen gilt …

Hüttenurlaub klingt nach urigem Ambiente, Vier-Sterne-Superior dagegen nach ganz viel Luxus. Beides zusammen gibt es in den gemütlichen Chalets des Naturresorts Puradies. Hier urlaubt man ganz privat als Paar oder als Familie und genießt unaufdringlichen Luxus mit schlichtem, alpinem Flair …

Vollkommenheit ist nie von Dauer, daher gilt es, Schönheit im Unvollkommenen zu sehen. Die Japaner leben diese Idee mit der Philosophie des Wabi-Sabi. Alle Dinge sind anmutig, gerade die mit Fehlern. Auf die Menschen hat man das nicht übertragen können, da gilt im Land der aufgehenden Sonne nach wie vor: Leistungszwang, Perfektionismus, Erfolg …

Das Prädikat „virenfrei“ hat in Zeiten wie diesen einen ganz besonderen Stellenwert. Im Alpin Juwel Hotel ****S gilt das aber nicht nur heute, sondern war schon immer so. Dass es dafür nicht einmal Chemie braucht, beweist das Salzburger Hotel mit seinem nachhaltigen Konzept für alle Bereiche: von den Zimmern über das Restaurant bis hin zum Spa …

Wenn eine Familie die Hotellerie im Blut hat, dann die Schwaigers aus Maria Alm. In ihren modern designten Häusern begrüßt man uns in entspannter Atmosphäre und mit diesem ganz besonderen Coolness-Faktor, der die Eder Hotels zum perfekten Urlaubsdomizil macht – gerne mit Ski, aber ohne Chichi …