Der Winter ist die Zeit des Jahres, auf die viele von uns sehnsüchtig warten. Warum? Weil es die perfekte Saison für einen aufregenden und entspannten Winterurlaub ist. Eine der besten Möglichkeiten, den Winter zu genießen, ist das Skifahren. In den Alpen, insbesondere in der Region Saalbach-Hinterglemm, erwartet Sie ein Winterparadies, das nicht nur für Skifahrer, sondern auch für Naturliebhaber und Abenteurer gleichermaßen beeindruckend ist.

Sollte die Urlaubszeit nicht die schönste Zeit im Jahr sein? Doch viel zu oft, ist man schon bei der Urlaubsplannung am verzweifeln und man fragt sich schnell: „Wie soll das nur im Urlaub werden?!“. Ob als Paar oder Familie immer gilt es alle irgendwie zufrieden zu stimmen und am Ende bleibt dann doch wieder jemand mit den Bedürfnissen oder Wünschen irgendwie auf der Strecke. So muss es aber bitte beim nächsten Urlaub nicht sein! Wir werfen einen Blick in die schönste Sackgasse der Welt. Nach Vorarlberg ins Kleinwalsertal, dort befindet sich auf 1.200 Metern das Naturhotel Chesa Valisa****s, ein in der 14. Generation geführtes klimaneutrales BIO-Hotel.

Wenn sie ein Hotel hätte, würde man hier Barfuß gehen dürfen. Es gäbe kein Bling Bling, aber schönes Design und kuriose Kunst. Außerdem müsste es Boccia geben! Man würde Pasta essen und die gehobene Slow-Food Küche genießen. Und Vino trinken! In ihrem Hotel könnte man tun, worauf man Lust hat. Wie gut, dass sie wirklich ein Hotel hat. Sie ist Karoline Dilitz und ihrem Küglerhof in Südtirol hat sie gerade neuen Wind eingehaucht. Neugierig geworden? Wir haben die Gastgeberin zum Interview gebeten.

Das OLM Nature Escape ist definitiv ein Gebäude mit Wiedererkennungscharakter. Wie es dazu kam, ein rundes Gebäude zu planen, welche Herausforderungen mit dem 360° Winkel einhergehen und warum die Form auch als Sinnbild für Nachhaltigkeit zu verstehen ist? Wir haben mit dem Architekten Andreas Gruber über sein erstes Hospitality Projekt gesprochen, das rundum durchdacht wurde!