Locker und sympathisch kommt er rüber, der so jung aussehende Salzburger aus Maria Alm. Dass Josef Schwaiger alias Sepp drei Hotels und einen Concept Store führt, würde man auf den ersten Blick nicht meinen. Tut er aber: mit viel Herzblut, noch mehr Kreativität und großem Erfolg.

New York ist eine Stadt, deren DNA sich aus der ganzen Welt zusammensetzt, ein fantastischer und einzigartiger Ort, der zu Amerika gehört und doch nicht ganz amerikanisch ist. Eine so starke kulturelle Persönlichkeit verdient ein Buch, und Martine Assouline stellt diesen großartigen neuen Titel als „eine kleine Hommage an das New York, das ich liebe“ vor.

Die Ausstellung der ALBERTINA MODERN konzentriert sich auf die Entwicklung der einflussreichen Ich-Fotografie des Künstlers, durch die er – von den Avantgardebewegungen Tokios geprägt – die klassische Dokumentarfotografie ab den 1960er-Jahren radikal erneuerte. Sein fotografisches Debüt über den Arbeiterklassen-Jungen Satchin und dessen Bruder Mabo (1963) ist ebenso vertreten wie Serien über das urbane Leben in Tokio …

Was war das nur für ein Jahr, auf das wir zurückblicken? Unser Lebensumfeld veränderte sich praktisch über Nacht, die Pandemie brachte Veränderungen, die vielen von uns heute noch zu schaffen machen. Für den Künstler Lucky Tennyson aus Los Angeles wurde die Pandemie Anlass in einem der zahlreichen weltweiten Lockdowns die Menschen nach ihren Wünschen und Sehnsüchten zu fragen. Dabei fotografierte er sie durch ihre Fenster und erfuhr Stück für Stück, wonach sich viele von uns wirklich sehnen ..