Wenn sie ein Hotel hätte, würde man hier Barfuß gehen dürfen. Es gäbe kein Bling Bling, aber schönes Design und kuriose Kunst. Außerdem müsste es Boccia geben! Man würde Pasta essen und die gehobene Slow-Food Küche genießen. Und Vino trinken! In ihrem Hotel könnte man tun, worauf man Lust hat. Wie gut, dass sie wirklich ein Hotel hat. Sie ist Karoline Dilitz und ihrem Küglerhof in Südtirol hat sie gerade neuen Wind eingehaucht. Neugierig geworden? Wir haben die Gastgeberin zum Interview gebeten.

Lech/ München, 16. November 2023 – Die kommende Wintersaison startet für die pepper-collection mit kulinarischen Höhenflügen. Die Hotels und Chalets unter der Leitung des erfahrenen Hoteliers Axel Pfefferkorn konnten in den letzten Tagen gleich mehrere Auszeichnungen für die herausragenden Leistungen im Bereich Kulinarik für sich verbuchen.

In der Bucht des Monte-Carlo Beach, fast am selben Ort des gleichnamigen, 1962 gegründeten Clubs, wurde Maona Monte-Carlo gerade unter dem Sternenhimmel der Riviera neu geboren. Diese neue Adresse der Monte-Carlo Société des Bains de Mer zelebriert das Feiern und das kulinarische Erbe Monacos. Mit Maona Monte-Carlo werden die 60er und 70er Jahre zum Leben erweckt. Bis heute prägen Persönlichkeiten dieser Ära das Image des Fürstentums. Zwei waren sogar Namensgeber des ursprünglichen Maona: „Ma“ steht für Maria Callas, „Ona“ für Aristoteles Onassis. Jerry Lewis, Joséphine Baker, Omar Sharif, Liza Minnelli oder Michael Caine feierten hier die Dolce Vita Monte-Carlos. 

Sollte die Urlaubszeit nicht die schönste Zeit im Jahr sein? Doch viel zu oft, ist man schon bei der Urlaubsplannung am verzweifeln und man fragt sich schnell: „Wie soll das nur im Urlaub werden?!“. Ob als Paar oder Familie immer gilt es alle irgendwie zufrieden zu stimmen und am Ende bleibt dann doch wieder jemand mit den Bedürfnissen oder Wünschen irgendwie auf der Strecke. So muss es aber bitte beim nächsten Urlaub nicht sein! Wir werfen einen Blick in die schönste Sackgasse der Welt. Nach Vorarlberg ins Kleinwalsertal, dort befindet sich auf 1.200 Metern das Naturhotel Chesa Valisa****s, ein in der 14. Generation geführtes klimaneutrales BIO-Hotel.

In Radda in Chianti, einer alten italienischen Stadt, die sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert hat, inmitten von sanften Hügeln, Olivenhainen und Weinbergen, ist das Projekt von Pierattelli Architetture ein Juwel der Gastfreundschaft, das Geschichte und Wellness miteinander verbindet und das Gebiet aufwertet. Für einen exklusiven Aufenthalt inmitten von Natur, gutem Essen und Tradition